13.09.2017 00:00 | 0 Kommentare

Ist unsere hotfly NANO Tenkararute auch für größere Fische geeignet?

Markus Oderits ist ein passionierter Tenkara-Fliegenfischer aus Österreich. Seine bevorzugten Fische beim Tenkarafischen sind Forellen und Döbel und hier die Vertreter von über 50 cm. Aus diesem Grund hat er auch die Facebook-Seite "Xtreme Tenkara" ins Leben gerufen. Dort zeigt Markus Anfängern und eingefleischten Fliegenfischern, dass man mit der richtigen Tenkararute auch kapitale Fische sicher landen kann.

Wir freuen uns, dass Markus Oderits unsere hotfly NANO Tenkara-Fliegenrute auf Herz und Nieren geprüft hat, hier sein Bericht.

Markus Heiss

Tenkara-Fliegenrute hotfly nano

Ich bin auf diese Rute beim Stöbern im Onlineshop von 1000fliegen.at gestoßen. Hier gibt es eine gute Auswahl an Tenkara-Zubehör und auch zwei Ruten in 360 cm Länge. Die Hotfly NANO hat mir optisch extrem gut gefallen und der eine Satz mit "ist auch für größere Fische geeignet" hat mich neugierig gemacht. Wer mich kennt weiß, ich habe Tenkara "big river / big fish" Ruten der verschiedensten Hersteller aus der ganzen Welt, bei mir muss eine Rute mit den größeren Fischen klarkommen, darum bin ich immer auf der Suche nach der optimalen Rute.

Diese Rute wird als Premium Marke für 1000fliegen produziert. Nach sehr schneller Lieferung aus Italien hielt ich eine Rute in den Händen, die ihres gleichen sucht. Die Rute kommt im matt schwarzen Rutenrohr in einer Rutenhülle mit den ersten beiden Spitzenteilen als Ersatz. Ich kenne sehr viele große Tenkara Rutenmarken und habe schon einige davon selbst gefischt, die NANO braucht sich hier nicht verstecken, sie ist eine sehr gut verarbeitete und leichte Rute, die noch extrem gut in der Hand liegt. Sie macht einen sehr robusten Eindruck und ist von der Bauweise etwas dicker als vergleichbare 3,6m Ruten.

Bei den ersten Wurftests war die Begeisterung schon sehr groß, diese Rute wirft geflochtene Schnüre mit 4m sehr präzise und sauber und die Fliege kann exakt präsentiert werden. Der ergonomische Griff liegt sehr gut in der Hand und ist auch für größere Hände bestens geeignet. Die Rute ist sehr ausgewogen, das garantiert ein ermüdungsfreies Fischen über den ganzen Tag hinweg.

Der Test am Wasser

Ein paar Tage nach Erhalt konnte ich die hotfly NANO auch an der Schwechat in Baden bei Wien testen. Die Schwechat beheimatet neben Bach- und Regenbogenforellen auch eine sehr gute Population an extrem großen Döbel und Barben.

Der Wind war nicht optimal, trotzdem konnte man mit dieser Rute sehr gute und präzise Würfe durchführen. Der erste große Fisch (Döbel 50 cm) war gleich ein überraschendes Erlebnis mit der NANO, der Fisch konnte nach ein paar heftigen Kopfstößen, noch zwei kurze Fluchten wagen, wurde aber sofort von der 6:4 Aktion gestoppt und gebändigt. Die Rute arbeitet extrem flexibel und hat auch bei den größeren Fischen noch genug Rückgrat für mehr. Das Landen der Fische ist mit dieser Rute sehr einfach und sie ist auch sehr stabil dabei und kippt nicht weg. Nach ca. 40 Fischen und Exemplaren bis 60cm war das Resümee für diese Rute ganz klar:

Döbel mit Tenkararute

Fazit: Die Hotfly NANO ist eine extrem gut verarbeitete Rute in 360 cm mit einer 6:4 Aktion, mit sehr gutem Wurfverhalten und für "big river/big fish" bestens geeignet. Mit der NANO können auch Schnüre bis 6 m ohne Probleme geworfen werden. Von mir gibt es eine klare Empfehlung für diese Rute. Ideal wäre es, wenn es auch von Hotfly eine 4 m Rute in derselben Qualität geben würde, aber was noch nicht ist, kann ja noch werden.

Markus Oderitis

Döbel mit Tenkararute

Hier gehts zur hotfly NANO Tenkararute!

Hier gehts zum Testbericht von Markus Odertis auf tenkara-austria.at

Tenkara-Fliegenrute hotfly nano


Bitte melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.