Tenkara Schnüre in allen Varianten

Gezwirnte Schnüre, Level Lines & Tenkara Schnur aus Naturseide



ANGELSCHNÜRE ZUM TENKARA FISCHEN

Ursprünglich wurden Angelschnüre zum Tenkara Angeln oder der nahe verwandten „Pesca alla Valsesiana“ aus geflochtenen Haaren von Pferdeschwänzen hergestellt. Moderne Tenkara Schnüre hingegen hingegen sind aus hochwertigem, geflochtenem, knotenlosem Nylon gefertigt und haben keinen Memory-Effekt. Für all jene Tenkara Angler, die auf eine klassische Ausstattung Wert legen, führen wir mit einer Tenkara Schnur aus 100% Naturseide ein ganz spezielles Produkt mit erstklassigen Eigenschaften.

WIE WÄHLE ICH DIE RICHTIGE TENKARA SCHNUR?

Die Wahl der richtigen Angelschnur für das Tenkara Angeln ist viel einfacher, als es vielleicht scheint. Im Gegensatz zum klassischen Fliegenfischen werden beim Tenkara-Fischen nur zwei verschiedene Arten von Angelschnüren verwendet:

  • Konische Tenkara Schnüre, geflochten oder aus monofilem Nylon
  • Tenkara Schnüre mit gleichbleibendem Durchmesser (Level Lines), geflochten oder aus monofilem Nylon

Die konische Tenkara Schnur wird am dickeren Ende mithilfe einer Schlaufe aus geflochtener Schnur mit dem sog. Lilian der Tenkara Rute verbunden. Durch ihre Verjüngung ermöglicht dieser Typ von Tenkara-Schnüren sehr delikate und natürliche Präsentationen deiner Fliegen. Damit sind diese Angelschnüre perfekt geeignet für das Tankara Angeln mit Trocken-, und Nass-Fliegen sowie den Sakasa Kebari, wie die klassischen Tenkara-Fliegen bezeichnet werden. Aufgrund ihrer Verjüngung ist es nicht empfehlenswert, diese Schnüre individuell zu kürzen, da sie mit dem Einkürzen auch ihre Eigenschaften verlieren würden; wähle daher bereits beim Kauf die ideale Länge für deine Tenkara-Rute.

Die Level Lines zum Tenkara Angeln haben einen gleichbleibenden Durchmesser über die gesamte Länge. Sie wird vor allem beim Fischen mit kleinen Nymphen oder leicht beschwerten Fliegen verwendet. Das Ablegen der Fliege mag mit diesen Schnüren nicht ganz so sanft möglich sein. Dafür lassen sich diese Tenkara Schnüre aber präziser werfen, vor allem unter windigen Verhältnissen. Level Lines können problemlos beliebig zugeschnitten werden. Achte aber bei geflochtenen Level Lines darauf, dass diese nicht ausfransen. Das Werfen ist mit diesen Typ von Schnüren besonders für Anfänger ein wenig aufwändiger. Dafür eignen sie sich aber besser, um größere Entfernungen zu erreichen.

Der Unterschied von monofilen Tenkara Schnüren gegenüber geflochtenen Schnüren liegt bei vergleichbaren technischen Eigenschaften wie etwa der Tragkraft vor allem in der Geschmeidigkeit.  

PRAXIS TIPPS

Die Modelle CLASSIC, EXPERT und EXPERT HIGH VIZ werden in Europa nach den Hotfly-Spezifikationen hergestellt und verfügen über hervorragende technische Eigenschaften. Wenn du zum Beispiel auch bei Wind nicht auf eine konisch geflochtene Tenkara Schnur verzichten willst, empfehlen wir dir die geflochtene Hotfly EXPERT, die eine höhere Dichte hat und daher etwas schwerer ist als herkömmliche geflochtene Tenkara Schnüre. Darüber hinaus ist diese Schnur auch für Anfänger leichter zu werfen.

An der Tenkara-Schnur wird ein standardmäßig 100 bis 150 cm langes Tippet befestigt, am einfachsten über eine loop-to-loop Verbindung. Je nach Bedarf kann das Tippet aus Fluorocarbon (sinkend) oder Nylon (schwimmend) mit einem Durchmesser zwischen 0,12 und 0,16 mm bestehen.