Um das Optimum aus Schwimmpräparaten für Trockenfliegen herauszuholen, solltest du deine Fliege hauptsächlich aus zweierlei Gründen sehr gut trocknen: Der erste Grund ist, dass das von dir gewählte Floatant-Produkt viel besser haftet, wenn die Hecheln der künstlichen Fliege vollkommen trocken sind. Der zweite und noch wichtigere Grund ist, dass, wenn du die künstliche Fliege nur äußerlich imprägnierst und dabei das Dubbing und die Hecheln noch mit Wasser vollgesogen sind, die Trockenfliege viel mehr wiegt. Und dann leider nicht mehr aufschwimmen kann.

Um die Aufgabe des Trocknens zu erfüllen, gibt es verschiedene Methoden: Die eine klassische, aber immer sehr effektive Methode ist der Amadou. Eine weitere, moderne Möglichkeit bieten Absorberkügelchen.

AMADOU:

Amadou ist ein Naturprodukt aus einem Pilz. Er ist sehr weich und beschädigt die zarten Hecheln der CDC-Fliegen nicht. Seine Haltbarkeit ist praktisch ewig und er trocknet jede Art von Trockenfliege sofort. Du legst die künstliche Fliege einfach zwischen die beiden Schichten des Amadou-Schwamms und übst dann ganz leichten Druck aus.

ABSORBER-KÜGELCHEN:

In jüngster Zeit sind extrem saugfähige Kügelchen auf den Markt gekommen, die die gesamte Feuchtigkeit deiner Trockenfliege im Handumdrehen aufnehmen können. Die Verwendung ist sehr einfach: Du brauchst lediglich die künstliche Fliege, die noch am Vorfach befestigt ist, in das Glas mit den Kügelchen zu geben (der Deckel sollte nicht ganz geschlossen werden, denn du könntest ansonsten das Vorfach beschädigen) und dann einige Sekunden lang leicht zu schütteln. Die künstliche Fliege lässt sich trocken entnehmen und ist bereit für die Behandlung mit deinem Schwimmpräparat. Dieses System hat sich sehr gut bewährt, denn es beschädigt die empfindlichen CDC-Federn nicht. Im Inneren des Glases befinden sich Indikatorkristalle, die ihre Farbe ändern, sobald die absorbierenden Kugeln mit Feuchtigkeit gesättigt sind, und es an der Zeit ist, das Produkt zu ersetzen.