05.08.2017 17:11 | 0 Kommentare

Lust auf einen tollen Fliegenfischer-Trip nach Patagonien?

Wir freuen uns, in diesem Beitrag einen Spezialisten fürs Fliegenfischen in Patagonien vorstellen zu können. Peter Conzelmann organisiert seit vielen Jahren spannende Angelreisen ins Chilenische und Argentinische Patagonien. Er setzt dabei auf seine langjährige Erfahrung, exzellente Verbindungen vor Ort, klasse Gewässer in atemberaubender Naturumgebung sowie ein transparentes und faires Preisangebot.

Markus Heiss

Toll, dass wir uns im Blog von 1000fliegen.com als Reiseanbieter für Fliegenfischer nach Patagonien präsentieren dürfen.

Damit Deine Reise nach Patagonien zum einmaligen Fliegenfischer-Erlebnis wird, bieten wir verschiedene Reisepakete sowohl nach Argentinien als auch nach Chile an. Die Reisen sind durch eine abwechslungsreiche Fischerei in einer spektakulären Wild-Landschaft gekennzeichnet.

Fliegenfischen Patgonien 1

Rio Azul

Bis auf den Hin- und Rückflug organisieren wir alles rund um Deinen Aufenthalt, also Unterkunft, Transport, Verpflegung und Betreuung am Wasser. Floattrips (Schlauchboot) an unzugängliche Bereiche sind ebenso in den Reisen enthalten wie kulinarische Köstlichkeiten der Region. Wir ermöglichen Dir einen entspannten Aufenthalt am anderen Ende der Welt, zu einem sensationellen Preis. Du genießt Deine Zeit beim Fliegenfischen, wir kümmern uns um das Organisatorische.

Fliegenfischen Patgonien 2

Rio Limay

Dank unserer jahrelangen Erfahrung befischen wir die vielversprechendsten Abschnitte des:

  • Rio Limay
  • Rio Traful
  • Rio Meliquina
  • Rio Pichilefu
  • Rio Quementru
  • Rio Manso
  • Rio Chubut
  • Rio Simson
  • Lago Verde

Es gibt an jedem Fluss leichte bis schwer zu befischende Bereiche, aber insgesamt solltest Du schon über gute bis sehr gute Kenntnisse im Fliegenfischen verfügen, um Dein Patagonien-Trip voll auskosten zu können.

Patagonien 2
Patagonien 1

Bei den Forellen in Patagonien handelt es sich zu hundert Prozent um Wildfische, die teilweise sehr aggressiv agieren und nach dem Anbiss wilde Fluchten starten. Primetime sind besonders windige Tage die neue Nahrung in die Gewässer bringen!

Sehr vielversprechend sind grundsätzlich größere Fliegenmuster, als bei uns in Europa. Wir empfehlen Fliegen auf hochwertigen Haken in den Größen von 2 bis 8. Neben großen Terrestrial-Mustern wie Tschernobly Ants, Heuschrecken (hopper), Libellen (dragonfly), sind vor allem Stimulator, Steinfliegennymphen und Wooly Bugger Streamer erfolgreich.

Bezüglich Ruten empfehlen wir Dir eine recht schnelle Einhandrute, mit progressiver Aktion, der Schnurklasse # 5 – 7, aber auch Switchruten der Klasse # 7. Eine WF-Schwimmschnur der genannten Klassen ist ausreichend. Die Fliegenrolle sollte über eine vernünftige Bremse und genügend Backing verfügen.
Ansonsten ist eine normale Standard-Watbekleidung bestehend aus Watschuhen, Wathose und Watjacke angebracht. Kopfbedeckung, Pol-Brille und Kescher gehören ebenfalls dazu.

Spezial-Tipp! Falls Du mit einem Mietwagen in Patagonien abseits der Ruta 40 unterwegs sein solltest, minimiere den Reifendruck auf max. 1,5 bar. Damit reduzierst Du die Reifenschäden erheblich.

Besuche uns auf unserer Website patagonienangler.com mit zahlreichen Fotos, Video und weiteren Infos rund um unsere Fliegenfischer-Reisen nach Patagonien.

Peter Conzelmann


Bitte melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.