Im Laufe der Jahre wurden Fliegenschnüre kontinuierlich weiterentwickelt. Hatte man anfänglich männliches Rosshaar für die Produktion benutzt, konnte später Seide für die Schnurherstellung verwendet werden, bevor zu gewebtem Nylon übergegangen wurde. Gegenwärtig bestehen die modernen Fliegenschnüre aus gewebtem Nylon, die mit PVC ummantelt sind.

Im Allgemeinen löst eine neue, leistungsfähigere Technologie eines Produktes ihren Vorgänger ab und von der vorhergehenden Technologie bleibt nichts als eine Erinnerung. Bei Fliegenschnüren ist dieses jedoch nicht der Fall. Denn Seidenfliegenschnüre werden von vielen Fliegenfischern immer noch sehr hochgeschätzt.

Wir von 1000 Fliegen bieten dir Seidenfliegenschnüre von höchster Qualität an. Die Seidenschnüre werden von der französischen Firma „Au Ver a Soie“ hergestellt, die seit 1820 Seide für viele verschiedene Verwendungszwecke produziert. Aufgrund der zahlreichen Anfragen von Anglern wurde die Marke peche a soie entwickelt, um einen direkten Kommunikationskanal mit der Fliegenfischerwelt zu etablieren.

Die Seidenfliegenschnüre von peche a soie werden von Vintage-Liebhabern sehr geschätzt und werden oft mit gespießten Bambusruten kombiniert. Das bedeutet aber nicht, dass sie nicht auch mit modernen Carbon-Fliegenruten gefischt werden können! Moderne Seidenfliegenschnüre durchlaufen die gleichen Herstellungsprozesse wie in der Vergangenheit, die verschiedenen Profile aber wurden so optimiert, dass sie auch erfolgreich mit der neuesten Generation von Fliegenruten kombiniert werden können.

Eine Seidenschnur gibt dir schon vor dem Fischen das Gefühl, ein extrem weiches und angenehmes Material in den Händen zu halten. Bereits schon bei den ersten Würfen lernst du es zu schätzen, wie geschmeidig die Seidenschnur durch die Rutenringe gleitet. Dieses kommt daher, weil Seide bei gleicher Schnurklasse gegenüber einer modernen PVC-Fliegenschnur ein viel feineres Profil aufweist. Der dünne Querschnitt bringt auch während des Angelns Vorteile mit sich. Die Seidenschnur erlaubt es, die Reibung mit Luft und Wasser auf ein Minimum zu reduzieren, was wiederum zu einem viel präziseren Wurf und einer deutlich feineren Präsentation der Fliege sogar bei Wind führt. Das Dreggen der Fliege wird auf ein Minimum reduziert, da sich eine Seidenfliegenschnur viel besser an die Strömung anpassen kann.

Um immer das Beste aus deiner Seidenfliegenschnur von peche a soie herauszuholen, musst du ihr im Vergleich zu einer klassischen PVC-Fliegenschnur lediglich etwas mehr Pflege angedeihen lassen. Diese Schnurpflege ist aber keinesfalls kompliziert. Nach jeder Angelsession solltest du die gesamte, nasse Fliegenschnur abrollen und sie im Schatten abseits von Wärmequellen trocknen lassen. Damit verhinderst du, dass die Seide mit der Zeit verrottet. Alle drei bis vier Angelsessions wird die Seidenschnur mit einem speziellen Schnurfett (das Schnurfett wird mitgeliefert) behandelt. Dieses geschieht nach dem Trocken und bevor du die Fliegenschnur wieder auf die Spule aufrollst. Wir empfehlen, für die Reinigung deiner Seidenschnur keinerlei Lösungsmittel, Öle oder andere Produkte zu verwenden. Um eine gleichmäßige Qualität der DT-Fliegenschnur zu erhalten, ist es ratsam, die beiden Enden regelmäßig zu wechseln.

Während der Winterpause muss die peche a soie Fliegenschnur sehr gut getrocknet und nach der eben beschriebenen Methode eingefettet sein. In diesem Zustand ist sie bei Aufbewahrung an einem trockenen und kühlen Ort sehr gut lagerfähig.